Streit um die Charts

Sollte die Nazidemonstration am 01. Mai in Hannover verboten bleiben, könnte Ulm zum Ersatzaufmarschort werden. Besonders die sog. „Autonomen Nationalisten“ spielen anscheinend mit dem Gedanken, nach Ulm zu mobilisieren, sollte der Aufmarsch in Hannover verboten bleiben.

Die aktuelle Route der Nazis wurde laut Südwestpresse mittlerweile stark eingeschränkt und ist nun gerade noch ca 1000 m lang, führt allerdings noch immer am jüdischen Zentrum vorbei.

Initiativen gegen Rechts haben Kundgebungen und Veranstatungen in der gesamten Stadt angemeldet. u.A. wird auch Konstantin Wecker spielen.

Die Zusammenfassung aller aktuellen News findet ihr auf der Sonderseite zum 01.Mai in Ulm.